Nach bisher wenigen Auftritten Boker Damen auf der Fußballbühne, fanden sich vor ein paar Jahren einige Hobbykickerinnen zusammen. Aus diesen fußballbegeisterten jungen Frauen formierte sich im Jahr 1995 ein Team. Die Boker Damenmannschaft war gegründet. Anfangs absolvierte man nur Trainingseinheiten. Als Trainer konnte man Michael Förster und Frank Eichhorn engagieren. Zur Beginn der Saison 1996/97 war es dann endlich soweit. Der SuSBoke meldete erstmals in seiner Vereinsgeschichte eine Damenfußball-mannschaft für den offiziellen Spiel-betrieb. 17 Mädels aus Boke und den umliegenden Orten spielten fortan in der Kreisliga Gruppe 4. Die zum Großteil eingespielten anderen Mannschaften waren zu Beginn der Serie übermächtig. Mitte der Hinrunde gelang dem Team mit dem 1:0 gegen Mönninghausen der erlösende Sieg, den man gebührend feierte. Der nächste Höhepunkt dieser Saison war das Auswärtsspiel in Anreppen. Um die 400 Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung und einen neuen Besucherrekord in der Damenkreisliga. Mit 8:0 entschieden die Damen dieses Derby für sich. Bei einem Turnier in Sudhagen sicherte sich die Mannschaft den ersten Platz.

Bereits 1972 gab es eine Damenfußballmannschaft:

fussball-damen-1972

Von links: Gita Klobe, Gisela Förster, Mechthild Jochem, Anita Lorenz, Betty Zufacher, Marianne Zufacher, Gisela Kößmeier, Mechthild Kößmeier, Anni Plaß, Brunhilde Szielasko. Schiedsrichter war Dr. Walter Hemmen, Salzkotten


Anfangs der neuen Serie zeigte sich, daß es ohne Nachwuchsspielerinnen schwer würde die Mannschaft halten zu können. Durch Verletzungen und andere Interessen, verlor man einige Spielerinnen. Zum Ende der Serie 1997/98 endete die Zusammenarbeit mit dem Trainergespann Förster/Eichhorn

Thomas Schröder aus Schöning, der bis dahin fast kein Spiel der Mannschaft als Zuschauer verpaßte, wurde zu Beginn der Serie 1998/99 neuer Trainer. Höhepunkt dieser Serie war sicherlich der Sieg gegen das starke Team vom SSV Würgassen, das man mit 2:1 für sich entschied. Doch diese Spielzeit konnte das Team nicht zu Ende führen. Immer wieder mangelte es an Spielerinnen. Die folge war die Abmeldung der Mannschaft nach der Halbserie. Unvergessen bleiben die Fights in der letzten Saison gegen Warburg, Tudorf, Ottbergen oderUnitedPaderborn.

Die Mannschaft spielte im Jahr 1998 mit folgenden Spielerinnen:

Damenmannschaft von 1998

Hintere Reihe von links: Katharina Dibblee, Linda Jochem, Manuela Schröder, Susanne Dieks, Beate Tepper, Stefanie Schniedermeier, Daniela Schulte.
Mittlere Reihe von links: Trainer Thomas Schröder, Susanne Liekmeier, Marion Wrede, Viola Bohnenpoll, Angelika Keil, Martina Kettelgerdes.
Vordere Reihe von links: Inga Kirchwehm, Maria Schulte, Ria Sagemüller, Christina Schulte, Nicole Gawlik. Es fehlt Sonja Sturm.

Die Moral dieser Mannschaft und der Teamgeist stimmte zu jederzeit. Allerdings ist es schwer eine Mannschaft zu halten, die keinen Nachwuchs in den eigenen Reihen hat. Schade, daß ein wichtiger Teil der Fußballabteilung nicht mehr existiert.

Die Damenmannschaft dankt auf diesem Wege allen, die sie während dieser vier Jahre unterstützt haben.

Das Team als Sponsoren unterstützten:

Betonwerk Bussemas, Fahrschule Heimann und Brunnenbau Schniedermeier.

Das folgende Bild zeigt die Mannschaft vor dem letzten Spiel gegen Westenholz auf dem Sportfest in Boke am 3. Juni 1999.

Damenmannschaft von 1999

Hintere Reihe von links: Ria Sagemüller, Stefanie Schniedermeier, Schiedsrichter Thomas Buckler (Verlar), Susanne Dieks, Angelika Keil, Manuela Schröder, Beate Tepper, Vorsitzender der Fußballabteilung Rheinold Wilmes, Daniela Schulte.
Vordere Reihe von links: Viola Bohnenpoll, Christina Schulte, Marion Wrede, Inga Kirchwehm, Sonja Sturm, Gastspielerin, Maria Schulte, Linda Jochem. Liegend Torwart Gerd Hane