KreispokalDrei Jugendteams scheitern in der ersten Pokalrunde an starken Gegnern

Die von den D- bis A-Junioren am 30. und 31. August ausgespielte 1. Runde im Kreispokal hat mit der B-Jugend nur ein Team der JSG Boke-Anreppen-Bentfeld unbeschadet überstanden.

Die D-Jugend unterlag im Heimspiel gegen den großen Favoriten SC Paderborn 07 nach einem aufopferungsvollen Match ledich mit 0:4. Die C-Jugend hatte im Heimspiel gegen den Hövelhofer SV mit 0:3 das Nachsehen. Die A-Jugend musste erst in der Verlängerung gegen das favorisierte Team von TuRa Elsen das Spiel mit 0:1 verloren geben.

In einem spektakulären Spiel gewann die B-Jugend im Lippestadion gegen die JSG Steinhausen im Elfmeterschießen mit 4:2. Nach der regulären Spielzeit und zwanzigminütiger Verlängerung hatte es 4:4 gestanden.

Das Spiel war über die gesamten 100 Minuten abwechslungsreich und unterhaltsam. Davon zeugen die acht sehenswerten Treffer. Der SuS ging schon früh durch Jonas Kamrath (10.) und Darius Berkemeier (17.) mit 2:0 in Führung. Doch wer meinte, das Spiel sei zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden, der musste sich von den Gästen eines Besseren belehren lassen. Die Grün-Weißen kamen immer besser ins Spiel und glichen in der 33. und 36. Minute verdient zum 2:2-Pausenstand aus. Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Steinhausenern die erstmalige Führung zum 3:2 (46.). Diese konnte Julian Kirchhelle drei Minuten später ausgleichen. Praktisch im Gegenzug gingen die Gäste erneut in Führung. Einen Freistoß konnte unser Keeper Leon Wuttke an die Latte lenken. Von hier jedoch prallte das Spielgerät dem Schlußmann an Rücken und von eben diesem ins eigene Tor. Die Jungs vom Lippestrand gaben nicht auf und erstspielten sich einige gute Torchancen. Jedoch bedurfte es einer Einzelaktion zum Erfolg. Darius Berkemeier zog in der 72. Minute aus 20 Metern beherzt ab. Sein strammer Schuß schlug im rechten oberen Winkel zum 4:4 ein. Damit ging es in die Verlängerung, in der es keine weiteren Treffer gab. Im Elfmeterschießen behielten die heimischen Schützen Tobias Keuter, Julian Kirchhelle, Henrik Remmert und Darius Berkemeier die Nerven und verwandelten ihre Elfer. Zudem konnte Leon Wuttke einen Elfer parieren. Ein Steinhausener Schütze setzte das Leder über das Gehäuse. Am Ende steht ein hart erkämpftes 8:6 nach Elfmeterschießen, was einige unserer Spieler mit Wadenkrämpfen bezahlt haben.

In der kommenden Runde, die am 14. September 2016 ausgespielt wird, empfängt unser Team den Bezirksligisten DJK Mastbruch.