Bastian RisseMit einem 3:2 ins Halbfinale des KreispokalsFrederik Gockel

Am Mittwochabend standen sich in der dritten Runde des Kreispokals die beiden A-Jugendteams der JSG Bentfeld-Boke-Anreppen und der DJK Mastbruch gegenüber. Als Bezirksligist war das Team der DJK aus dem Paderborner Stadtteil der Favorit dieser Begegnung. Das zeigten die Grün-Weißen auch gleich zu Beginn des Spiels mit schnellen Angriffen. Einer dieser Vorstöße führte in der 9. Minute zur frühen Führung der Gäste. Die Abwehr der JSG verpasste es in dieser Situation, den Ball entscheidend aus der Gefahrenzone zu bringen.

Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Innerhalb von nur fünf Minuten drehte Bastian Risse die Begegnung zum 2:1. In den Minuten 13 und 17 fasste sich der Offensivmann ein Herz und drang mit seiner unnachahmlichen Art und Weise über die rechte Angriffsseite in den Mastbrucher 16er ein. Aus halbrechter Position ließ er dem Schlußmann der Gäste zweimal keine Chance, indem er das Spielgerät jeweils in die Maschen hämmerte. In der Folge wogte das Spiel hin und her. Beide Teams hatten Möglichkeiten für weitere Treffer. Die fielen jedoch vor der Pause nicht mehr.

Aus dieser kamen die Gäste mit neuer Motivation. Agressiv drängten sie auf den Ausgleich. Der gelang ihnen dann auch in der 53. Minute durch das zweite Tor von Gazmen Malici. Doch die JSG ließ sich dadurch nicht aus dem Tritt bringen. Nur sieben Minuten später wurde von der linken Angriffsseite Frederik Gockel bedient. Zentral vor dem Mastbrucher Gehäuse tanzte er einen Verteidiger aus und setzte das Leder gekonnt zum 3:2 in die rechte untere Torecke zur erneuten Führung. Nur wenig später hätte er Geschichte schreiben können, wäre sein nächster Torschuss ebenfalls im Gehäuse gelandet. Da er über den Kasten ging, blieb es bei einer heiß umkämpften Begegnung, in der die Gäste mächtig Druck auf den neuerlichen Ausgleich ausübten. Der sollte ihnen jedoch nicht gelingen, da die JSG-Abwehr und allen voran Schlußmann Kai Peter Börnemeier standhielten und keinen Treffer mehr zuließen.

Damit blieb es beim vielumjubelten 3:2-Sieg der A-Jugend über die DJK Mastbruch, der gleichbedeutend mit dem Einzug in das Halbfinale des Kreispokals ist. Hier treffen unsere Jungs am 8. November auf den SV Heide Paderborn.