E-Jugend verteidigt erneut den Stadtpokal

C- und B-Jugend werden Zweiter, A-Jugend Dritter, D1 Vierter

Den Turnierauftakt des Delbrücker Hallen-Stadtpokals 2018 bestritten am Freitag vor dem vierten Advent die B-Jugendlichen. Im Westenholzer Sport- und Begegnungszentrum erreichte das Team von Trainer Janosch Kersting den zweiten Platz. Die Jugendspielgemeinschaft musste sich lediglich dem Turniersieger Delbrücker SC geschlagen geben. Dem Jahrgang 2002/2003 machte es die C-Jugend und der Regie von Andreas Keuter gleich. Auch sie wurden hinter dem Delbrücker SC Zweiter des SSV-Pokals.

Mit dem dritten Platz beendete die A-Jugend ihr Turnier. Zum Turnierbeginn reichte es in den Spielen gegen den SC BW Ostenland und den SuS Westenholz lediglich zu zwei 0:0-Unentschieden. Der einzigen Niederlage gegen den Turniersieger Delbrücker SC (0:2) ließ das Team von Jens Keuter zwei Siege folgen (2:1 gegen die JSG Lippling, 2:0 gegen SV Sudhagen).

Zum wiederholten Mal drückte der SuS-Nachwuchs dem E-Jugend-Turnier seinen Stempel auf. Das im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragene Turnier beherrschte das Team der Trainer Hagenhoff-Kipping-Leiwesmeier mit der maximallen Ausbeute von 15 Punkten und einem Torverhältnis von 20:1. Die Spiele im Einzelnen: 5:0 gegen FCW Lippling, 2:0 gegen Delbrücker SC, 4:0 gegen  GW Anreppen, 5:1 gegen SV Schöning und 4:0 gegen SV Sudhagen.

Die D-Jugend trat trotz angespannter Personallage mit zwei Teams an. Bis zum letzten Spiel belegte die D1 den zweiten Platz hinter dem Delbrücker SC, dem man ein 2:2 abringen konnte. Aufgrund einer Niederlage im letzten Spiel rutsche das Team noch auf den vierten Platz ab.

Die Minis, wie auch die F-Jugend trugen ihre Spiele ohne Pokalsieger aus. Das Team der jüngsten Kicker trat mit neun Spielern an, von denen ein Kind seine Turnierpremiere feierte. Zwei der vier Spiele konnten unsere blau-weißen Minis gewinnen, zwei gingen verloren. Unter dem Strich ein gelungenes Turnier, an dem die Kinder und Eltern viel Freude hatten.

Auch die F-Jugend legte laut O-Ton Trainer Charly Schulte beim Stadtpokal in Westenholz "eine sehr gute Performance auf das Hallenparkett". Wie beim Boker Hallenmasters wurde auch der Stadtpokal in einer Spielrunde ausgetragen. Aufgrund neuer Vorgaben des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW), darf bei F-Jugend-Turnieren kein Sieger ausgespielt werden. Charly Schulte weiter: "Unsere Mannschaft hat alle Spiele der Spielrunde ohne ein Gegentor gewonnen. Viel Freude hatten die jungen Kicker an der Bande, es gibt also kein Seitenaus, sondern die Bande konnte bei dem einen oder anderen Spielzug als siebte Anspielstation mitgenutzt werden. Eine tolle Mannschaftsleistung von allen."