Frisch gebackener Vater Berkemeier erzielt das 2:0

Thomas BerkemeierMarcel Menke schnürt Doppelpack

 

Im ersten Aufeinandertreffen des SuS BOKE mit dem BV Bad Lippspringe II in einem Meisterschaftsspiel behielt unser Team mit einem 4:0-Sieg die klare Oberhand über die Gäste aus der Kurstadt. Von Beginn an war zu erkennen, dass der SuS nach zwei Niederlagen und zwei Remis wieder einen Sieg einfahren wollte. In der 21. Minute gelang Marcel Menke mit seinem zweiten Saisontreffer nach einer Ecke von rechts die 1:0-Führung. Weitere Treffer wollten dem SuS vor der Pause nicht gelingen. Das änderte sich im zweiten Abschnitt. In der 51. Minute fasste sich Thomas Berkemeier ein Herz. Der am Freitag glücklicher Vater gewordene Co-Trainer schoss einen Freistoß aus ca. 25 Metern von halb rechts an Freund und Feind vorbei ins lange Eck des Gästetores zum 2:0. Ebenfalls mit seinem zweiten Saisontreffer erhöhte Stefan Falk in der 64. Minute auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Marcel Menke mit seinem ersten Doppelpack für den SuS. In der 74. Minute stellte er das Endergebnis von 4:0 her.

Mit dem Erfolg gegen den Tabellenvorletzten erhöht der SuS sein Punktekonto auf 17 und rückt damit auf Platz 8 der Kreisliga B1 Paderborn vor. 

 Christian Keuter erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2Bienke-Elf zeigt Kampfgeist nach 0:2-RückstandStefan Falk ließ beim 2:2 die halbe Verner Mannschaft aussteigen

Am ersten Oktoberwochenende war der SuS beim Ortsnachbarn RW Verne II zu Gast. Erstmalig konnte Trainer Henning Bienke Patrick Tomasiewicz in einem Meisterschaftsspiel einsetzen. Der Routinier bewies in vielen Szenen, wie wichtig er für das Team ist. Doch das Spiel begann für den SuS höchst unglücklich. In den eigenen Abwehrreihen verloren die Blau-Weißen in der vierten Spielminute das Spielgerät durch einen Fehlpass genau in den Lauf des Verners Stephan Bohr. Dieser wusste das Geschenk zu verwerten und erzielte mit einem satten Schuss das frühe 1:0. Die Rot-Weißen blieben in der Folge aggressiv und drängten den SuS oft in die eigene Hälfte. Der wiederum zunächst mit Kontern sein Glück versuchte. In der 42. Minute bekam Verne im Halbfeld einen Freistoß zugesprochen. Bei der Hereingabe forderte die gesamte SuS-Abwehr den Abseitspfiff des Schiedsrichters. Doch der ertönte nicht. Entsprechend frei kam Patrick Schüttemeier im Boker Strafraum zum Abschluss und erhöhte zum Ärger der Gäste auf 2:0.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der SuS kampfbereiter und ergriff mit zunehmender Spielzeit die Initiative. Die Folge daraus war in der 55. Minute der Anschlusstreffer von Christian Keuter. Der Sturmführer des SuS behauptete im 16er sehenswert den Ball und zirkelte diesen neben den linken Torpfosten ins Gehäuse der Gastgeber. Jetzt witterte das Team vom Lippestrand Morgenluft und kam ein ums andere Mal gefährlich vor das Verner Tor. In der 70. Minute setzte der kurz zuvor eingewechselte Stefan Falk zu einem Sololauf über die linke Angriffsseite an. Diesen schloss er sehenswert mit einem Schuss ins Verner Gehäuse zum 2:2 ab. 

In der Folge wurde die Partie ruppiger. Zunächst verwies der Referee einen Verner Spieler aufgrund überharten Einsteigens gegen unseren Keeper Vollstedt mit der Roten Karte des Feldes. Danach hatte das berüchtigte heimische Publikum im erfahrenen Schiedsrichter Pilzecker den Schuldigen für den Spielstand ausgemacht und heizte mit markigen Sprüchen die Spieler immer wieder an, was den Spielfluss aus der Begegnung nehmen sollte. 

Am Ende Stand ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden, welches dem SuS den ersten Auswärtspunkt seit dem 1. Spieltag bescherte. In der Tabelle steht das Team mit 14 Punkten weiterhin auf Platz 9.

 

Kurstädter zur Gast im Lippestadion

SuS vs. BV Bad Lippspringe

logoDrittes Derby innerhalb von 8 Tagenlogo

Nach den beiden Heimspielen gegen Sudhagen und Thüle, tritt unsere I. Mannschaft am Sonntag, den 7. Oktober, um 13:00 Uhr erneut gegen ein rot-weißes Team an. Bei der Reserve des SC RW Verne hat die Bienke-Elf etwas gut zu machen. Die vergangenen vier Auswärtsspiele gingen allesamt klar verloren. Zudem war das Heimspiel am Feiertag gegen den VfL Thüle nicht der Hit. Eine Reaktion der Mannschaft erwartet sicher nicht nur das Trainergespann Bienke/Berkemeier. Auch die Zuschauer des SuS erhoffen sich einen Erfolg ihres Teams im Verner Marienstadion.

VfL entscheidet farblose Begegnung am Feiertag für sich

Bei bestem Fußballwetter hatten sich die Besucher des Lippestadions am Tag der Deutschen Einheit auf ein interessantes Fußballspiel zwischen dem SuS BOKE und dem Ortsnachbarn VfL Thüle gefreut. Doch das erhofft brisante Derby wurde es nicht. Anders als im Hinspiel am ersten Spieltag, taten sich beide Teams schwer, offensiv in Erscheinung zu treten. So wurde das Spiel mehr im Mittelfeld ausgetragen, als in den gegnerischen Strafräumen.

Der Großteil der Zuschauer hatte sich eine Viertelstunde vor Spielende bereits mit einem 0:0 angefreundet, da schlugen die rot-weißen Gäste doch noch zu. Nach einer Ecke nutzte Frank Hupe die Verwirrung in der Boker Abwehr zur 1:0-Führung. Man kann sagen, ein Treffer aus dem Nichts. Nur wenige Minuten später gelingt dem Thüler Mannschaftsführer Marcel Böddeker das nächste Zufallsprodukt. Der SuS bekommt einen sicher in den eigenen Reihen gehaltenen Ball nicht sauber nach vorne gespielt. Dies nutzt wachsame VfL-Stürmer und erzielt daraus das 2:0. Damit war es dann auch genug. Alle blau-weißen Beteiligten waren nach dem Abpfiff restlos bedient, mussten sie doch nach einem schlechten Spiel drei Punkte Richtung Thüle ziehen lassen.

Marcel MenkeGastgeber bringen 2:0-Führung nicht ins Ziel Raffaele Wiebusch

Das erste Derby innerhalb von vier Tagen im Lippestadion endete zwischen dem SuS BOKE und dem SV Sudhagen 2:2 (2:0). Die frühe Boker Führung durch Raffaele Wiebusch (12.) und Marcel Menke (17.) hielt nur bis zur Mitte der zweiten Hälfte. Mit zwei gut vorgetragenen Kontern erzielten die Gäste in der 53. und 70. Minute den Ausgleich. In der umkämpften aber fairen Begegnung erspielten sich beide Teams weitere Möglichkeiten für den Siegtreffer. Dieser wollte jedoch keinem der Kontrahenten gelingen. Unter dem Strich trennten sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Der SuS macht mit dem Punktgewinn einen Platz in der Tabelle gut und steht nun auf Rang 8.

Am Mittwoch geht es weiter. Dann empfängt der SuS den VfL Thüle, der nach dem Trainerwechsel erstmals in dieser Saison einen Sieg feiern konnte.

SuS BOKE empfängt VfL Thüle zum ersten Rückrundenspiel

Bereits am Tag der Deutschen Einheit, Mittwoch, den 3. Oktober, findet das vorgezogene erste Spiel der Rückrunde statt. Somit treffen beide Teams acht Wochen nach dem Saisonauftaktspiel zum zweiten Duell aufeinander. Die erste Begegnung konnte der SuS durch zwei Tore von Raffaele Wiebusch mit 2:1 für sich entscheiden.

SuS vs. VfL Thüle

SG Mantinghausen / Verlar wird beim klaren 5:0 Favoritenrolle gerecht

Zuhause hui, auswärts pfui! So oder ähnlich kann man die Punkte-Ausbeute des SuS BOKE bezeichnen. Nach dem 2:1-Erfolg gegen den SC BW Ostenland II vom Donnerstag, musste unser Team mit einigen Veränderungen im Team beim Ortsnachbarn in Mantinghausen antreten. Die favorisierten Gastgeber zeigten sich von Beginn an überlegen indem sie schon nach zehn Minuten die Zeichen mit 2:0 auf Sieg stellten. Im zweiten Durchgang machte die Spielgemeinschaft mit weiteren drei Treffern den eindeutigen 5:0-Sieg klar. Der SuS verliert mit der Niederlage einen Platz in der Tabelle und liegt nun auf Rang 8. Am kommenden Sonntag empfängt unser Team um 15:00 Uhr im Lippestadion den Tabellenfünften SV Sudhagen zum nächsten Derby.

Blau-Weiß empfängt Rot-Weiß zum Nachbarschaftsduell

Am 9. Spieltag kommt es am Sonntag im Lippestadion Boke zum Spiel des Tabellenneunten SuS BOKE gegen den Tabellenfünften SV Sudhagen. Nach den letzten Ergebnissen in der Ferne möchte der SuS seine Siegesserie in der heimischen Arena weiter ausbauen. Gegen die Rot-Weißen wird dies sicher kein einfaches Unterfangen. Anstoß der Begegnung ist um 15:00 Uhr.


SuS vs. SV Sudhagen

 

Aufgepasst:  Änderung der Spielstätte von Verlar nach Mantinghausen!

 

Spielankuendigung SG MV vs. SuS Roemerstadion