Niels BeineBissiger TuS behält die Punkte zuhause

Nach der Erstauflage im vergangenen Jahr, musste unser Team auch das zweite Gastspiel beim TuS Sennelager verloren geben. Auf dem Kunstrasen nutzten die Gastgeber den Vorteil aus, das Geläuf aus dem Effeff zu kennen und kamen so besser in das Spiel. Nicht zu übersehen waren die anfänglichen Probleme unserer Elf. Daraus resultierte auch der frühe Führungstreffer der Schwarz-Gelben. In der 7. Spielminute brachte Konstantin Anklam den TuS mit 1:0 in Führung. Nur 120 Sekunden später bewahrte Keeper Christian Vollstedt mit einer Glanzparade den SuS vor einem höheren Rückstand.

Die Blau-Weißen brauchten bis zur 33. Minute, um erstmalig mit einer Großchance auf sich aufmerksam zu machen. Den Ausgleich verhinderte ein Sennelager Verteidiger, indem er den Ball von der eigenen Torlinie kratzte. Von da an war die Bienke-Elf besser im Spiel. Entscheidendes sollte bis zum Pausenpfiff des Unparteiischen nicht mehr passieren. Der Referee sorgte übrigens auf beiden Seiten mehrfach für Unmut, hatte er doch eine spezielle Art der Regelauslegungen.

Im zweiten Durchgang kam der SuS mehrfach gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber. So auch in der 61. Minute, als Stefan Falk Niels Beine mit einem langen Ball in die Spitze mustergültig bediente. Niels ließ sich kein zweites Mal bitten und vollendete zum 1:1. Kurz darauf sollte Raffaele Wiebusch sogar der Führungstreffer für den SuS gelingen, doch der Schiedsrichter sah hier eine Abseitsstellung des SuS-Sturmführers. Anders in der 66. Minute auf der Gegenseite. Hier war die SuS-Abwehr darauf bedacht, einen Angriff der Gastgeber abseits zu stellen. Dies misslang und Konstantin Anklam erzielte mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung des TuS. Der SuS drängte nun auf den Ausgleich, doch wollte dieser nicht mehr gelingen. Neben der Niederlage kassierte der SuS auch noch einen Platzverweis. Aufgrund eines taktischen Fouls wurde Abwehrchef Jens Keuter in der 77. Minute mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt.

Am Ende steht eine ärgerliche 1:2-Niederlage, die dafür sorgt, dass der SuS den 8. Platz an den TuS Sennelager abgeben muss. Am nächsten Sonntag ist der SV Schöning zu Gast im Lippestadion Boke.