Laurenz Keuter erzielt per Ecke den 1:0-Siegtreffer1:0-Erfolg im Nachholspiel bei der SG Siddinghausen/Weine

Beim Stand von 0:0 ist es die letzte Aktion des umkämpften Spiels zwischen den Spielgemeinschaften Siddinghausen/Weine und Boke/Bentfeld. Es soll die spielentscheidende Szene sein: der zwei Minuten zuvor eingewechselte Youngster Laurenz Keuter schlägt den letzten Eckball der Gäste von der linken Seite auf den zweiten Pfosten des Tores der Heimmannschaft. Der bis zu diesem Zeitpunkt gut aufgelegte Keeper der Gastgeber kann den langen Flankenball nicht klären. Das Spielgerät bahnt sich den Weg in die Maschen zum vielumjubelten 1:0-Endstand für die Gäste.

Zuvor war die Heimelf über weite Strecken der Begegnung das aggressivere Team. Vor allem im ersten Spielabschnitt brachten die ganz in weiß aufspielenden Kicker aus dem Almetal die Jungs vom Lippestrand einige Male in Bedrängnis. Doch die Gästeabwehr hielt so gut, dass ihr Keeper Daniel Mehlich kaum Möglichkeiten erhielt sich auszuzeichnen.

Im zweiten Durchgang bekam die Wiebusch-Elf das Spiel immer besser in den Griff und erarbeitete sich in der Schlussviertelstunde einige gute Möglichkeiten zur Führung. Ein Treffer wollte jedoch den Angreifern der SG Boke/Bentfeld noch nicht gelingen. Doch der Showdown des Spiels ist bereits beschrieben. 

Die SG Boke/Bentfeld gewinnt innerhalb von vier Tagen zwei wichtige Spiele und sichert sich mit diesen Erfolgen sechs Punkte. In Summe verbucht das junge Team nun 17 Zähler, die nach zehn Spieltagen Platz vier bedeuten.

Am Sonntag spielt unsere I. Mannschaft beim Tabellennachbarn SV Hederborn Upsprunge. Anpfiff der Begegnung ist um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Hederborn Arena. 

In Fahrgemeinschaften nach Siddinghausen

SG Siddinghausen/Weine vs. SG Boke/Bentfeld

Unsere I. Mannschaft spielt am Mittwoch, den 27. Oktober, um 19:30 Uhr bei der SG Siddinghausen/Weine. Die vom 6. Spieltag verlegte Begegnung möchte unser Team nutzen, um weitere Punkte für die Qualifikation zur eingleisigen Kreisliga A zu sammeln.

Die Fans der SG Boke/Bentfeld treffen sich um 18:30 Uhr am Sportheim Boke zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Tölle und Klösener treffen zum 2:0-Erfolg gegen den SV 21 Büren

II. Mannschaft besiegt SuS Westenholz II mit 5:2  -  III. Mannschaft macht SV BW Sande II beim 1:1 die Punkte streitig

Am 9. Spieltag kam es im Lippestadion Boke zum Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn SG Boke/Bentfeld und SV 21 Büren. Nach dem schwachen Auftritt unseres Teams in der Vorwoche bei der SG Haaren/Helmern, galt es für die Wiebusch-Elf wieder Normalform zu erlangen.
SG vs. SV 21 Büren 2:0

Das für Freitagabend angekündigte Spiel der Ü32 des SuS BOKE findet nicht statt. Der SV 03 Geseke hat sein Kommen abgesagt. Ein anderer Gegner wurde bis dato nicht gefunden.

Christoph LütkewitteFLVW stellt Christoph Lütkewitte's Fairplay zur Abstimmung

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) honoriert Fairplay im Fußball und zeichnet monatlich einen Sieger durch eine Online-Abstimmung aus. Durch besonderes Fairplay machte Christoph Lütkewitte am 5. Spieltag der Saison 2021/2022 auf sich aufmerksam.

In dem umkämpften Spiel der Kreisliga C3 Paderborn zwischen dem BV Bad Lippspringe IV und der SG Boke/Bentfeld III steht es lange Zeit 0:0. Das Team der Gastgeber ist ein mit einigen Heißspornen besetztes Team und drängt auf die Führung. Die will jedoch nicht gelingen. Auch ein vermeintliches Tor des Heimvereins erkennt der Schiedsrichter nicht als solches an. Der Torwart der SG Boke/Bentfeld III Christoph Lütkewitte gibt dem Unparteiischen den Hinweis, dass der Ball nach einem Schuss auf sein Tor die Torlinie überschritten hat. Der Schiedsrichter entscheidet auf Tor für den BV Bad Lippspringe IV. Somit gehen die Gastgeber in der 65. Minute mit 1:0 in Führung. Am Ende gewinnt der BV Bad Lippspringe IV die Partie mit 2:0. Mit seiner uneigennützigen Aktion hat der Torwart Christoph Lütkewitte den Schiedsrichter vor Beschimpfungen durch heimische Spieler und Zuschauer geschützt und dem Spiel einen fairen Verlauf gesichert.

 

Beteilige Dich an der jetzigen Abstimmung des FLVW und gib Deine Stimme für das Fairplay von Christoph Lütkewitte.  

 

Vor der Abstimmung registriere Dich mit Deiner E-Mail-Adresse und Deinem selbst gewählten Passwort unter:

http://fairplay-im-flvw.de/index.php?page=registrieren

Anschließend gib Deine Stimme für Christoph Lütkewitte auf der Seite http://fairplay-im-flvw.de/.

 

Vielen Dank für Deine Teilnahme!

 

Albert Wilmes wurde 95 Jahre altVerdienter Spieler und Trainer des SuS BOKE

Am 12. Oktober 2021 ist der über die Delbrücker Grenzen hinweg bekannte Unternehmer, ehemalige Sportler und leidenschaftliche Karnevalist Albert Wilmes verstorben. Albert Wilmes wurde am 12. November 1925 in Boke geboren. 

Der junge Albert fand schon früh die Freude am Fußballspiel. Wie seine Brüder und Freunde der Lippegemeinde kickte er beim Fußballverein DJK Boke. Nach dem Krieg war Albert Wilmes einer der Antreiber, das Fußballspiel in Boke zu reaktivieren. Den Fußballverein nannten die Verantwortlichen nun Spiel- und Sportverein Boke. Von 1949 bis 1952 trat der begnadete Stürmer mit eingebauter Torgarantie mit der I. Mannschaft des SuS in der Bezirksklasse an. Albert Wilmes' auffälligste Stürmerqualitäten waren Abstauber mit der 'Picke' und Kopfballtore. 

Im Jahr 1952 zog Albert Wilmes mit seiner Familie berufsbedingt nach Paderborn. Ab dieser Zeit spielte der junge Mann für den VfJ 08 Paderborn und für den Delbrücker SC. Anfang der 1960er Jahre wechselte Albert Wilmes zurück zum SuS, wo er als erfahrener Spieler die junge I. Mannschaft in der 1. Kreisklasse anführte. Ab 1964 bis 1971 übernahm Albert Wilmes das Amt des Trainers der I. Mannschaft des SuS BOKE. Seinem Einsatz war es zu verdanken, dass die Mannschaft 1966 erneut in die Bezirksklasse aufstieg und dort sehr erfolgreich spielte.

Nach seiner Zeit als Spieler der Senioren in der 1. Kreisliga und überkreislichen Bezirksliga schnürte Albert Wilmes noch lange die Fußballschuhe für die Alte Herren des DSC.

Trotz seines Wohnortes Delbrück blieb Albert Wilmes bis ins hohe Alter seinem Heimatverein SuS BOKE verbunden. Er war langjähriger Sponsor des Vereins und besuchte auch mit über 90 Jahren noch die Heimspiele der I. Mannschaft im Lippestadion.

Der SuS BOKE wird die Verdienste von Albert Wilmes für den Spiel- und Sportverein Boke nicht vergessen und dem Urgestein ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die I. Mannschaft des SuS BOKE im Jahr 1949

 

Heimspieltag 

SG Boke/BentfeldKeine Punkte auf fremden Plätzen - SG-Teams patzen dreifach

Das war ein Spieltag zum vergessen. Alle drei Seniorenteams der SG Boke/Bentfeld haben ihre Auswärtsspiele verloren.

Im Kreisliga-A-Duell bei der SG Haaren/Helmern lieferte unsere I. Mannschaft die sicher schlechteste Saisonleistung ab. Vor acht Wochen im Pokalspiel an gleicher Stelle noch erfolgreich, erreichte die Wiebusch-Elf an diesem Tag zu keiner Zeit Normalform. Mit einer 1:3-Niederlage musste man die drei Punkte dieses Spiels den Gastgebern überlassen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 erzielte Philipp Tölle per Foulelfmeter.

Auch die II. Mannschaft kam ohne Zählbares vom Duell bei der TuRa Elsen II zurück. Gegen den bisherigen direkten Tabellennachbarn musste die Elf von Trainer Frank Kerkemeyer eine 0:2-Niederlage unterschreiben.

Zu guter Letzt patzte auch die Dritte. Bei der SG Scharmede/Thüle III unterlag das Team mit 1:2. Trotz einem Chancenplus wusste unser Team diese Überlegenheit nicht auszunutzen. Die Gastgeber waren in dieser Hinsicht wesentlich effektiver. Zwei der wenigen Möglichkeiten wussten sie zur 2:0-Führung zu nutzen. Einzig Leon Nelsen traf nach präziser Vorarbeit von Florian Klaus zum 2:1-Endstand.

Für unsere drei Teams heißt es jetzt den Blick nach Vorne zu richten. Am kommenden Wochenende können die Misserfolge wieder wett gemacht werden.

Drei Heimsiege bedeuten maximale Punktausbeute

 

Der Wettergott meinte es am 10. Oktober gut mit den Bewohnern der heimischen Region. Davon profitierten auch die Fußballspiele in den Amateurligen. Zahlreiche Besucher verfolgten die Spiele bei herrlichem Sonnenschein.

 

SG Boke/Bentfeld vs. SG Wewelsburg/Ahden 3:0

 

Im Boker Lippestadion und auf dem Bentfelder Sportplatz am Mühlenweg dankten die Spieler den Fans ihr Kommen mit 10 Toren.

Nachbarschaftsduell endet 5:4

 Elfmeter-Duell entscheidet in der 94. Minute

12. Mann

Es war der erwartete Schlagabtausch zweier bislang herausragender Mannschaften der Kreisliga A2 Paderborn. Dieses Aufeinandertreffen verfolgten über 200 Fans, von denen mehr als die Hälfte aus Boke und Bentfeld, zum Teil mit ihren Fahrrädern anreisten.

Die mit erfahrenen Spielern gespickte Elf der SG Scharmede/Thüle behielt im Nachholspiel des zweiten Spieltags mit dem Eishockey-Ergebnis von 5:4 die Oberhand gegen das junge Team der SG Boke/Bentfeld.