A-Jugend sichert sich den Kreismeistertitel

JSG Bentfeld-Boke-Anreppen erntet Früchte guter Jugendarbeit

Am 21. Mai 2022 sicherte sich die A-Jugend der Spielgemeinschaft Bentfeld-Boke-Anreppen den Titel des Kreismeisters im FLVW Kreis Paderborn. Nach dem vorentscheidenden 2:1-Sieg in der Vorwoche gegen den direkten Konkurenten um Platz eins, die JSG Hövelriege-Hövelhof, landete die Elf des Trainerteams Jens Keuter und Janosch Kersting am letzten Spieltag einen 4:0-Erfolg gegen den SV Marienloh.

Direkt nach dem Spiel überbrachten die Vertreter des FLVW Kreis Paderborn den Spielern und Trainern die Glückwünsches des Verbandes.


Folgenden Bericht zum Saisonverlauf hat Trainer Jens Keuter verfasst:

Die A-Jugend unserer Spielgemeinschaft konnte in der zurückliegenden Saison den Kreismeistertitel erringen. In der Staffel 1 der Kreisliga, die aus 11 Mannschaften bestand und im Modus mit Hin- und Rückrunde ausgetragen wurde, konnte man sich aufgrund eines starken Saisonendspurts gegen die schließlich zweitplatzierte JSG Hövelriege-Hövelhof und den drittplatzierten SV Upsprunge durchsetzen.

Die mit dem Ziel einer Top-3-Platzierung in die Saison gestartete A-Jugend konnte sich mit drei Siegen in Elsen (7:0), gegen Wewer (7:2) und in Leiberg (3:1) direkt im oberen Bereich der Tabelle einsortieren, ehe sie beim 1:1 bei der bis dato ebenfalls verlustpunktfreien JSG Tudorf den ersten Punktverlust hinnehmen musste. Auf einen knappen 1:0 Heimsieg gegen die JSG Westenholz folgte nach einer schwachen Leistung die erste Niederlage (0:2) im Heimspiel gegen den SV Upsprunge. Nach einem knappen Auswärtserfolg (1:0) in Bad Lippspringe musste man stark ersatzgeschwächt gegen die A2 des Delbrücker SC die zweite Pleite (1:3) der Saison hinnehmen. Im Anschluss mussten die Begegnungen gegen die JSG Hövelriege-Hövelhof, dem SV Marienloh und der TuRa Elsen coronabedingt ausfallen.

Nach einer ordentlichen Wintervorbereitung startete man mit einem 5:1 Auswärtssieg im Nachholspiel beim SV Marienloh. Die dritte Niederlage der Saison im Heimspiel gegen die FSV Bad Wünnenberg-Leiberg (1:2) bedeutete das Abrutschen auf Platz 6 und einen erheblichen Rückstand auf die vorderen Platzierungen, welcher nur noch mit einem quasi fehlerfreien Endspurt aufzuholen war. Dieser wurde mit drei Siegen in Wewer (6:0), gegen Elsen (5:0) und gegen die JSG Tudorf (2:0) eingeläutet. Im Nachholspiel beim Spitzenreiter aus Hövelriege-Hövelhof erzielte man ein 2:2 Unentschieden, mit dem der 2-Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze bestehen blieb. Bis zum Rückspiel am vorletzten Spieltag änderte sich dieses nicht, da beide Teams ihre Spiele jeweils gewannen. Wir siegten dabei beim SV Upsprunge (2:1), bei der JSG Westenholz (6:1) und gegen Bad Lippspringe (3:0). Außerdem erhielt man drei weitere Punkte durch den Nichtantritt der A2 des Delbrücker SC.

Im Heimspiel gegen die JSG Hövelriege-Hövelhof hatte es unsere A-Jugend mit einem Sieg nun selbst in der Hand, an die Tabellenspitze zu springen. Da auch die Gäste mit vielen Zuschauern anreisten, bot sich bei bestem Wetter und vor einer für A-Jugend-Verhältnisse großen Kulissen ein toller Rahmen für dieses Spiel. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit geriet unsere A-Jugend kurz nach der Pause in Rückstand. Ähnlich wie im Saisonverlauf musste man auch hier der JSG Hövelriege-Hövelhof hinterherlaufen. Durch eine Kraft- und Willensleistung verdiente sich unsere A-Jugend schlussendlich noch den Sieg, wobei sie den umjubelten Siegtreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte. Dieser Sieg bedeutete die erstmalige Tabellenführung für das Team in dieser Saison. Diese konnte mit einem 4:0 Heimsieg gegen Marienloh erfolgreich verteidigt werden, sodass das Team nach Spielschluss eine Urkunde, Medaillen sowie einen neuen Spielball von Staffelleiter Norbert Spielmann entgegennehmen und den Kreismeistertitel im Anschluss ausgiebig feiern konnte.

Das Team hat es in dieser Saison trotz eines kleinen Kaders geschafft, stets als geschlossene und schlagkräftige Einheit aufzutreten, auch Rückschläge und Niederlagen wegzustecken und in den entscheidenden Situationen immer hundertprozentig da zu sein. Damit hat sich unsere A-Jugend den Kreismeistertitel definitiv verdient. Dabei darf auch die Hilfe der B-Jugend nicht unerwähnt bleiben. Durch das Aushelfen einiger B-Jugendlicher konnten Personalprobleme aufgrund des kleinen Kaders im Saisonverlauf immer wieder gut kompensiert werden. Daher gilt der B-Jugend ein besonderer Dank für die Unterstützung.

SuS BOKE 1924 e.V.
Philipp-von-Hörde-Straße 32
33129 Delbrück

Telefon : 0 52 50 / 57 08
E-Mail : info@sus-boke.de

  • Beitragsaufrufe 162672