Umkämpfter 3:2-Heimsieg befördert I. Mannschaft auf den 5. Platz

SG entscheidet Duell auf Augenhöhe gegen Suryoye Paderborn für sich
Topspiel der II. Mannschaft gegen SV Marienloh wurde erneut verlegt

Das Nachholspiel vom 8. Spieltag der Kreisliga A Paderborn zwischen der SG Boke/Bentfeld und Suryoye Paderborn endete am Donnerstagabend mit 3:2 (3:1) für die Gastgeber.

Die Wiebusch-Elf startete druckvoll und suchte immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor. Blieben die ersten Chancen zur Führung auch ungenutzt, knüpfte Torjäger Darius Berkemeier in der 13. Minute dort an, wo er am vergangenen Sonntag in Verne aufgehört hatte. Er erzielte den Treffer zum verdienten 1:0 für sein Team. 

Doch das frühe Tor brachte nicht die erwartete Sicherheit in das Spiel der Heimelf. Die Gäste aus der Kreisstadt übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. So war es nicht verwunderlich, dass Emanuel Yanik in der 27. Spielminute völlig freistehend von der Strafraumgrenze zum 1:1 traf. 

Die richtige Antwort lieferte jetzt in kürzester Zeit der SG-Angriff. In der 29. Minute netzte Raffael Wiebusch zum 2:1 ein. Nur drei Minuten später war es erneut Darius Berkemeier, der den Spielstand auf 3:1 erhöhte.

Keineswegs ließ sich Suryoye durch den Doppelschlag irritieren. Das spielstarke Team um Trainer Marauge Demir, der in seiner Kindheit das Fußballspielen beim SuS BOKE unter Trainer Hansi Engelmeier erlehrnte, blieb offensiv gefährlich. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel konnte einer der Gästespieler im Sechzehner unserer Elf nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Unparteiische Lucas Kamp zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Doch der Schütze des Strafstoßes fand seinen Meister in Torwart Tim Remmert. der den Elfmeter zum Jubel des Großteils der Zuschauer parierte.

Nach der Halbzeit setzte sich das Spiel aus Durchgang eins fort. Suryoye drängte auf das Tor der SG. Der Erfolg für die rot-schwarz gekleideten Gäste stellte sich bereits in der 48. Minute ein. Nach einem Pfostentreffer verkürzte Nahir Lahdo Önder per Abstauber zum 3:2. 

Die knappe Führung unseres Teams war nun die Basis für eine interessante zweite Hälfte und ein umkämpftes Spiel. Im Mittelpunkt stand dauerhaft die Abwehrreihe und das Mittelfeld der Spielgemeinschaft. Nur selten gelangen jetzt entlastende Konter. Den aussichtsreichsten Angriff der Jungs vom Lippestrand startete Julian Kirchhelle, als er in der gegnerischen Hälfte alle Verfolger hinter sich ließ und zielstrebig auf das Gehäuse der Gäste zuspurtete. Doch die größte Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden, konnte Julian nicht nutzten, da ihm der Ball kurz vor dem Schuss aufgrund einer kleinen Unebenheit des Platzes versprang. 

So blieb es beim 3:2, das auch nach einer siebenminütigen Nachspielzeit Bestand hatte und für großen Jubel im Lippestadion sorgte. Mit dem zweiten Erfolg innerhalb von fünf Tagen kletterte die I. Mannschaft der SG Boke/Bentfeld auf den fünften Tabellenplatz.

Bereits am Mittwoch sollte das Spiel der II. Mannschaft der SG Boke/Bentfeld gegen den SV Marienloh stattfinden. Jedoch hatte das Flutlicht der Bentfelder Sportanlage kurz vor dem Spiel einen Defekt, der nicht sofort behoben werden konnte. Das Spiel wurde abgesagt und findet nun zu einem späteren, noch nicht terminierten Zeitpunkt statt.

Interessierter Besucher und gern gesehener Gast des Spiels der Ersten war an diesem Abend Georg Malek. Der ehemalige Trainer des SuS BOKE traf an alter Wirkungsstätte ehemalige Spieler und Weggefährten. Fußballvorsitzender Mike Jochem und sein Vorgänger der 1990er Jahre Klaus Mehlhart begrüßten Georg Malek ebenso herzlich wie Raffael Wiebusch, dessen Trainer der gebürtige Pole zu A-Jugend-Zeiten bei der DJK Mastbruch war. Der heutige Spielertrainer der SG Boke/Bentfeld erzielte damals in einer Saison 80 Tore und legte damit den Grundstein für den Aufstieg seines Teams in die Bezirksliga.

SuS BOKE 1924 e.V.
Philipp-von-Hörde-Straße 32
33129 Delbrück

Telefon : 0 52 50 / 57 08
E-Mail : info@sus-boke.de

  • Beitragsaufrufe 203242